Aktualisiert am 29.11.2018

 

 

Die Ergebnisse der Vorrunde der DRWK sind online.

 

Die Ergebnisse und Tabellen der Schüler- und Jugendrunde sind online. Stand 24.07.2018

 

 

Unter dem Reiter Jugend ist eine Muster-Jugendordnung zum Download zu finden.

 Die Ausschreibung zum RWK KK-SpoPi wurde aktualisiert.

 Der Terminkalender als PDF wurde aktualisiert.Stand: 15.01.2018

 

Grundsätzlich können die Ergebnisse der Gaumeisterschaften auch im "öffentlichen Login" unter  "http://gm-shooting.de"  abgerufen werden

 

 

 

Volksfestkönig kommt aus Hofstetten

 

Bei der neunten Auflage des Volksfestpreisschießens verteidigte die Kgl. priv. FSG Anlautertal Titting zum dritten Mal in Folge mit 44 Schützen die Meistbeteiligung. Auf Platz zwei kamen der SV Hubertus Hofstetten, gefolgt von der Kgl. priv. FSG Eichstätt.

Spannend war wieder die Proklamation des Volksfestschützenkönigs. Die drei Erstplatzierten, Franz Reindl (SV Hubertus Hofstetten), Leonhard Eder und Martin Kößler (FSG Anlautertal Titting) wurden von Gauschützenmeister Karl Renn als vermeintlicher Volksfestschützenkönig auf die Bühne bestellt. Die Wahl fiel dann auf Franz Reindl, der sich auf Einladung von MdB Dr. Reinhard Brandl auf eine viertägige Berlinfahrt für zwei Personen freuen kann.

Seit Anfang wird der langjährige Leistungswettbewerb „Master-Cup“ des Schützengaues Eichstätt in das Programm des Volksfestschießens integriert. Jeder Verein kann jeweils mit einer Mannschaft mit dem Luftgewehr und mit der Luftpistole starten. In die Wertung kommen die besten 10 Schützen mit dem Luftgewehr und die 6 besten Schützen mit der Luftpistole. Sieger ist der Verein mit der niedrigsten Punktzahl nach der DSB-Wertung. Mit dem Luftgewehr entschied diesen Wettbewerb die Mannschaft des Schützenclub 1898 Tauberfeld für sich. Die Siegermannschaft kann sich auf Einladung von MdL Tanja Schorer-Dremel über eine Landtagsfahrt für 30 Personen freuen. Gewinner mit der Luftpistole war die Mannschaft der Kgl. priv. FSG Eichstätt, die als Preisgeld 80 Liter Hofmühl-Bier erhalten.

Das Volksfestpreisschießen, ausgeschrieben mit einer abwechselnden Teiler-Ringwertung, sicherte sich in der Schülerklasse Luftgewehr Magdalena Bauer vom SV Hubertus Hofstetten und Rebecca Baumann von der FSG Titting. Bei den Jugend- und Junioren-Schützen II war Michael Schneider von der FSG Pfalzpaint und Simon Bauer von Hubertus Hofstetten siegreich. In der Disziplin Luftgewehr Junioren I bis Senioren belegte die zwei ersten Plätze Sarah Morgott vom Schützenclub Tauberfeld und Michael Jupke von Hubertus Hitzhofen/Oberzell.

Die Luftpistolenschützen schossen in einer Klasse, die Stephan Klingler von der Kgl. priv. FSG Eichstätt und Stephan Morgott vom SV Hubertus Pietenfeld entschied. Die Disziplin „Auflage“ für Senioren und Seniorinnen ging mit dem Luftgewehr an Gisela Stelz von den Germania-Schützen Mühlheim und Maria Polster vom SV Felsentor Oberemmendorf. Mit der Pistole war Leonhard Eder von der Kgl. priv. FSG Anlautertal Titting und Hans Brigl von der Kgl. priv. FSG Greding erfolgreich. Die in diesem Jahr neu aufgenommene Disziplin Lichtgewehr Ringwertung gewann Moritz Leibhard vom SV Hubertus Hofstetten.

 

Robert Morgott

Gauchronist

 

Bilder: Martin Pauleser

Text: Robert Morgott

Überaus erfreulich war die Teilnahme der Schützinnen aus dem Gau Eichstätt bei der Bayerischen Meisterschaft in Hochbrück.

In der Disziplin Luftgewehr Damen III erreichten (von rechts) Karola Schäffer aus Schönfeld (379 Ringe), Petra Kerschenlohr aus Pollenfeld (376 Ringe)

und Anita Meyer aus Euerwang (365 Ringe) den 2. Platz und durften sich auf dem Treppchen Urkunde und Medaille abholen.

 

Wir gratulieren den Damen für Ihren Erfolg.

Paul Fröhlich, von den Hubertusschützen Hitzhofen/Oberzell sicherte sich wie im vergangenem Jahr  am Olympischen Wochenende zur Deutschen Meisterschaft in Hochbrück Bronze für den 3. Platz bei den Junioren  in der Disziplin Luftpistole Einzeln.

Das  Vorkampfergebnis von 568 Ringen reichte für den Einzug ins Finale, in dem Paul Nervenstärke bewies und sich bis in die Medaillenränge kämpfte.

 

 

Zwei Tage später stand Paul Fröhlich  mit seiner Partnerin Andrea Heckner im Team Mixed Wettbewerb erneut auf dem Siegerpodest.

 

Im Finale, an dem nur die besten fünf  von insgesamt 14 Teilnehmenden Mannschaften Einzug finden, zeigten beide was in Ihnen steckt, holten  souverän Gold  und für Bayern den Deutschen Meistertitel im Team Wettbewerb LP Junioren, vor den Bundesländern  Sachsen und Westfalen.

Erfolgreicher Einstieg in das Olympische Wochenende zur diesjährigen Bayerischen Meisterschaft in München Hochbrück für die Luftpistolen Jugend aus dem Gau Eichstätt.

 

Allen voran Paul Fröhlich von den Hubertusschützen Hitzhofen/Oberzell.

Mit einem hervorragendem Vorkampfergebnis von 386 Ringen sicherte sich Paul

den Einzug ins Finale der besten 8 Teilnehmer, vor Michael Holderried, SSV Pfaffenwinkel mit 377 Ringen und Tobias Wollnik, SG Durach, mit 375 Ringen.

 

Im Spannendem Finale, in dem das Vorkampfergebnis nicht mit einbezogen wird,

bewies Paul Fröhlich Nervenstärke und sicherte sich nach 24 Einzelschüssen in 10tel Wertung mit einem Ergebnis von 234,1 Ringen den Bayerischen Meistertitel in der

Junioren I Klasse, vor Michael Holderried mit 231,3 Ringen und den 3. Platzierten  Kilian Koch von den Hubertusschützen Wullenstetten.

 

Auch die Schüler  aus dem Gau Eichstätt  hatten einen Erfolgreichen Einstig, denn am späten Nachmittag

wurde der RWS Shooty Cup auf Landesebene ausgetragen.

Mit am Start war jeweils eine Mannschaft von den Almbergschützen Irfersdorf und dem SV Hubertus Pietenfeld.

 

Beide Mannschaften erklommen das Siegerpodest.

Den 3. Platz sicherten sich Simon Volnhals und Ziller Paul mit einem Ergebnis von 315 Ringen, SV Hubertus Pietenfeld.

Den 2. Platz erreichten die Brüder Benedikt und Andreas Biedermann , SV Almberg Irfersdorf mit 321 Ringen

 

Sieger des RWS Shooty Cup 2018 wurde die Mannschaft der Hubertusschützen  Gaimersheim mit 343 Ringen.