Höchste Ehrung für Gauschützenmeister Karl Renn

Eichstätt/München - Am 71. Bayerischen Schützentag in München wurde Gauschützenmeister Karl Renn mit der höchsten Auszeichnung der allgemeinen Ehrungen die der Deutsche Schützenbund zu vergeben hat ausgezeichnet. Der Präsident des Deutschen Schützenbund Hans-Heinrich von Schönfels und der 1. Landesschützenmeister des Bayerischen Sportschützenbundes Christian Kühn überreichten ihm das Ehrenkreuz in Gold "Sonderstufe".

Die Laudatio dazu spiegelt im Zeitraffer 45 Jahre Vollblutfunktionär, bezeichnet ihn als Schütze mit Leib und Seele. Auf Vereins- Gau und Bezirksebene war und ist er immer noch an vorderster Stelle zu finden. Mit den höchsten Ehrungen ist Karl Renn ausgezeichnet worden. Zu nennen sei für alle Ehrungen das Protektor Abzeichen in Gold S.K.H. Herzog Franz von Bayern und der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.