Franz Winterstein ist verstorben

Der Schützengau Eichstätt trauert um seinen Ehrengauschützenmeister

Einer der Wegbereiter des Schützengau Eichstätt ist tot. Der langjährige Gauschützenmeister Franz Winterstein starb am 22. September 2022 in seinem 87. Lebensjahr.

Franz Winterstein war seit 1960 aktiv dem Schützenwesen verbunden. In diesen 62 Jahren übernahm er viele ehrenamtliche und verantwortungsvolle Führungspositionen. Insgesamt 17 Jahre stand er seinem Heimatverein den SV Hubertus Hitzhofen-Oberzell als 1. Schützenmeister vor.

Für den Schützengau Eichstätt war Franz Winterstein von 1976 bis 1982 als 1. Gausportleiter für den Schießsport tätig. Während dieser Zeit arrangierte er die ersten Vergleichskämpfe mit den benachbarten Gauen. Selbst für den Einzug der Damen in die Männerdomäne Schießsport war er wegbereitend.

Anschließend von 1982 bis 1996 leitete er als 1. Gauschützenmeister den Gau Eichstätt. In seiner Amtszeit musste er sich mit vielen Neuerungen auseinandersetzen. Zu nennen sei 1984 die Gründung der Leistungsschmiede SSG Jura Altmühl mit ihm als 1. Schützenmeister.  Die Feier des 60jährigen Gründungsjubiläum des Schützengaus Eichstätt wurde 1987 von ihm und seiner Gauverwaltung vorbereitet. Der Siegeszug des Bogensport viel ebenfalls in seine Amtszeit.

Für all das und vieles mehr erhielt Franz Winterstein die höchsten Auszeichnungen der Schießsportverbände. Die Jahre 1997 und 1998 waren aber wohl für ihn die ereignisreichsten. 1997 bekam er am Gauehrenabend die Ernennungsurkunde zum Ehrengauschützenmeister des Schützengau Eichstätt überreicht. Im folgenden Jahr ernannten ihn der Mittelfränkische Schützenbund und der Bayerische Sportschützenbund zu ihrem Ehrenmitglied.

Der Schützengau Eichstätt dankt dem Verstorbenen für sein langjähriges, verdienstvolles, ehrenamtliches Wirken für den Schießsport. Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Die Schützenvereine des Gaues Eichstätt werden gebeten, sich mit einer Fahnenabordnung zur Beerdigung am Donnerstag den 29. September 2022 um 14 Uhr in Hitzhofen zu beteiligen. 

Archivfoto 1987

Eichstätter Kurier, Donnerstag den 29. September 2022

Foto: Philipp Dirsch

Foto: Robert Morgott

Foto: Robert Morgott