(Foto: Schäffer, Karola) Die neu gewählte Gauverwaltung.

Buxheim. Im Schützenhaus des SV Adler Buxheim fand die ordentliche Jahresversammlung des Schützengaus Eichstätt unter Berücksichtigung der derzeit gültigen Corona-Auflagen statt. Nach langer Vakanz konnte der wiedergewählte Gauschützenmeister Karl Renn einen weiteren Stellvertreter mit ins Boot holen. Schriftführer Markus Nerb (Limesschützen Erkertshofen) sowie Florian Bauer (FSG Pfalzpaint) wurden von den insgesamt 138 Delegierten aus 33 Vereinen in geheimer Wahl als Renns Stellvertreter gewählt. Das Amt des Schriftführers blieb allerdings unbesetzt, für Markus Nerb konnte kein Nachfolger gefunden werden.

In der Schützenmeisterversammlung konnte Renn darüber hinaus mit Marco Backer (Hubertus Pfünz), Christian Pschierer (Waldhorn Walting), Josef Heieis (Jurahöhe Rupertsbuch), Johannes Funk (Adler Buxheim), Johannes Spiegl (Limesschützen Erkertshofen) und Dominik Kleinwächter (Schuttertal Meilenhofen-Zell) sechs neu gewählte Schützenmeister willkommen heißen.

Die Neuwahlen hätten bereits im März 2020 durchgeführt werden sollen, fielen aber wegen Corona aus. Der Gauschützenmeister wies diesbezüglich auf die Verlängerung der Amtszeit von Vorstandsmitgliedern hin, die per Gesetz zur Bekämpfung der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie von der Bundesregierung beschlossen wurde. Die Amtszeit der neu gewählten Gauverwaltung beträgt demnach jetzt nur noch zwei Jahre.

Bei den Neuwahlen wurde noch eine ganze Reihe weiterer Posten in der Verwaltung des Schützengaus besetzt. Schatzmeister: Josef Wojtasiak (Germania Mühlheim) und Bianca Nieberle (Burgsteinfelsen Dollnstein). Gausportleitung: Markus Nerb (Limesschützen Erkertshofen), Wolfgang Rixner (FSG Eichstätt), Balthasar Amler (Tilly Wolkertshofen) und Reinhard Bergmann (Adler Buxheim). Rundenwettkampfleitung: Martina Habermeier (Falke Nassenfels) und Balthasar Amler (Tilly Wolkertshofen). Referenten Bogen: Simon Bauer und Tim Schumacher (beide Waldhorn Walting). Referenten Pistole: Andreas Ostertag (Hubertus Pietenfeld) und Josef Lindl (FSG Titting). Referent Böller: Xaver Wagner (Enzian Ochsenfeld). Gauchronist: Robert Morgott (SG 1922 Adelschlag). Kassenrevisoren: Franz Spiegl (Germania Mühlheim) und Josef Schroll (FSG Pfalzpaint). Die Damenleitung konnte noch rechtzeitig im Februar 2020 mit Sonja Hubner (FSG Titting) und Karin Wenninger (Burgsteinfelsen Dollnstein) in der damaligen Versammlung gewählt werden.

In der Mitgliederentwicklung ist der Schützengau im Geschäftsjahr 2020 trotz Corona noch glimpflich davongekommen, wie es weiter hieß. Zum Stichtag 31. Dezember 2020 waren es 7201 Mitglieder, lediglich ein Minus von 29 Mitglieder gegenüber dem Vorjahr.

Vorgesehen ist für das laufende Jahr, für den Verein, der den stärksten prozentualen Schülerzuwachs hat, einen Schülerpreis auszuloben. Ein weiterer Impuls für die Nachwuchsgewinnung ist das Bewegungsförderprogramm des Freistaats Bayern, das es insbesondere Grundschülern erleichtern soll, in Sport- und Schützenvereine einzutreten. Jedes Grundschulkind erhält mit Beginn des neuen Schuljahres einen Gutschein in Höhe von 30 Euro, der mit Neueintritt in einen Verein für den fälligen Mitgliedsbeitrag angerechnet werden kann.