Herzlichen Glückwunsch an Karola Schäffer und Amler Balthasar für den 3. Platz beim Er & Sie Schießen des MSB.

 

 

 

 

Gaudamenleiterinnen in ihrem Amt bestätigt

Schützendamen aus dem Gau Eichstätt haben großes Programm

Die Gaudamenleiterinnen Karola Schäffer und Sonja Hubner hatten zur alljährlichen Damenleiterinnensitzung eingeladen, die wieder im Schützenhaus der FSG Eichstätt stattfand.

Neben den Vereinsdamenleiterinnen konnte sie dazu Stellvertretenden Gauschützenmeister Georg Hilpert und Bezirksdamenleiterin Brigitte Loy-Hanke begrüßen.

Gaudamenleiterin Schäffer freute sich über das Interesse der Vereinsdamenleiterinnen, die sich die Zeit genommen hatten Rückblick zu halten und sich zu informieren.

Besonders erfreut war sie, die neuen Vereinsdamenleiterinnen Anita Meyer aus Euerwang, Heike Knör aus Nassenfeld und die neuen stellvertretenden Vereinsdamenleiterinnen Christine Fleischmann aus Pollenfeld und Carolin Biedermann aus Irfersdorf, im Kreise der Damenleiterinnen willkommen zu heißen.

Schäffer überreichte zu diesem Anlass die Damenbrosche des BSSB und Blumen, mit den besten Wünschen für das angenommene Ehrenamt.

Schäffer erörterte die künftigen Aufgaben der Damenleiterinnen wobei sehr wichtig sei stets den persönlichen Kontakt mit den Schützinnen zu halten und auszubauen. Zudem sollten die Damen ermuntert werden sich bei den Wettbewerben und Veranstaltungen im Gau Eichstätt zu beteiligen.

Schäffer sprach danach über ein erfolgreiches Sportjahr 2015 und händigte die neue „Schützenliesel“, den Sportbericht der Damenarbeit im Gau aus, in dem Ergebnisse, Ereignisse und Wissenswertes nachgelesen werden können. Aktuelle Daten könne man sich natürlich auch aus dem Internet unter www.schuetzengau-eichstaett.de holen.

Anschließend wurde von den verschiedenen Wettkämpfen der Damen berichtet.

Damen aus dem Schützengau Eichstätt beteiligten sich wieder erfolgreich am Classic Cup und Woman Trophy Schießen, beides Angebote des Bayerischen Sportschützenbundes.

Bei den Damenrundenwettkämpfen, die demnächst in die Rückrunde gehen, steht momentan die erste Mannschaft der Altmühltaler Schützen aus Gungolding an erster Position. Die guten Leistungen sollen wieder in einem passenden Rahmen honoriert werden. So findet die Verleihung der Pokale und Urkunden beim Gauehrenabend, am 19. November 2016 statt, für den Schäffer schon vorab die Damen ganz herzlich einlud.

Schäffer eröffnete, dass der diesjährige Lady´s Cup wieder mit dem Frauen 40+ Schießen erneut in Oberemmendorf abgehalten wird. Die Veranstaltung ist für Pfingstmontag, den 16.05.2016 anberaumt.

Schäffer gab zudem bekannt, dass die Schützenvereine wieder verdiente Damen für die Damennadel im MSB vorschlagen können. Anträge für diese spezielle Ehrung können von den Gaudamenleiterinnen angefordert werden.

In Obereichstätt wird heuer am 20. November das alljährliche Damenkränzchen abgehalten, eine Veranstaltung mit Sport, Information, Spaß und Geselligkeit und mit dem Schwerpunkt „Aufliegend Schießen“.

Die Stellvertretende Gaudamenleiterin Sonja Hubner berichtete von den Damenfernwettkämpfen, die mit sehr guter Beteiligung absolviert wurden. Es beteiligten sich hier 21 Mannschaften, 81 Einzelschützinnen, davon sechs Luftpistolenschützinnen und acht Aufliegend-Schützinnen.

Beim kürzlich stattgefundenen Gauvergleichskampf in Ramsberg, gegen die Mannschaften aus Weißenburg und Schwabach-Roth-Hilpoltstein, konnten die Damen die für den Schützengau Eichstätt antraten, erfreulicherweise den 1. Platz erreichen. Im nächsten Jahr wird dieser Wettkampf in einem Schützenhaus im Gau Eichstätt stattfinden.

Auch beim Mittelfranken Cup beteiligte sich eine Auswahl von Schützinnen aus dem Gau Eichstätt. Diese kam im vorigen Jahr leider nicht in die Endrunde.

Über den Ausflug, der im letzen Jahr nach Bayreuth führte, wusste Gaudamenleiterin Schäffer auch noch einiges zu erzählen. In diesem Jahr wird wohl die Stadt Nürnberg, wo die Damen sicherlich wieder ein ansprechendes Programm erwarten wird. Als Termin wurde der 9. Juli anberaumt und Näheres wird in einem Rundschreiben bekannt gegeben.

Bezirksdamenleiterin Brigitte Loy-Hanke freute sich über das starke Engagement der beiden Eichstätter Gaudamenleiterinnen und informierte über neue Wettkämpfe die seitens BSSB (Bayerischer Sportschützenbund) und MSB (Mittelfränkischem Schützenbund) angeboten werden.

So eröffnete sie die Bestimmungen für das Mixed Trophy Schießen und dem Generationen Match, beide vom BSSB angeboten. Auch im MSB werden neue Wettbewerbe angeboten, das Er + Sie Schießen, der W + M Cup, und der Vielseitigkeits Cup.

Die Bezirksdamenleiterin machte die neuen Wettbewerbe schmackhaft und bat um rege Teilnahme.

Der Punkt Neuwahl der Gaudamenleitung konnte relativ schnell abgehakt werden, da sich die beiden bisherigen Gaudamenleiterinnen Schäffer und Hubner wieder zur Wahl stellten und einstimmig gewählt wurden.

Am Ende der Versammlung bedankte sich Schäffer bei den Schützendamen, die das ganze Jahr über fleißig bei Veranstaltungen und Wettkämpfen teilnehmen, bei Martina Wohlwend, der Damenleiterin der FSG Eichstätt für die freundliche Aufnahme und ganz besonders aber auch bei ihrer Stellvertreterin Sonja Hubner, die sie durch ihr Engagement wesentlich entlasten würde.

Schäffer wünschte den Damen abschließend viel Erfolg bei ihrer Arbeit und jede Menge Power und Überzeugungskraft, damit deutlich werde, dass die Schützendamen eine vielfältige Arbeit leisten und für die Vereine einfach unentbehrlich wären.

14. Gau-Damen-Vergleichskampf EI-WUG-SRH

 

 

Beim 14. Gauvergleichskampf EI-WUG-SRH der Damen am 14. Februar 2016 in Ramsberg (Gau WUG) siegte der Gau Eichstätt mit 658,70 Ringen. Gefolgt vom Gau Weißenburg mit 667,10 Ringen und Gau Schwabach-Roth-Hiltpoltstein mit 707,80 Ringen olympische Wertung.

Unser besten Schützinnen waren Peter Susanne mit 394 Ringen, Fuchs Carolin mit 390 Ringen und Paal Daniela mit 389 Ringen. Den besten Teiler schoß Habermeier Martina mit 19,8.

Nach der Siegerehrung luden die Gaudamenleiterinnen Schäffer und Hubner die Damen fürs nächste Jahr in den Gau Eichstätt ein.

Wir bedanken uns nochmal bei allen Teilnehmerinnen für den erfolgreichen Wettkampf.